MGB 0.6.9.3
119 Einträge auf 12 Seiten
«   12   

9 » Marion Rees
Liebes Team des Gasthausgottesdienstes, ich kam als Gast mit Britta und Achim zum ersten Mal in Euren Gottesdient und habe die Flamme der Begeisterung und die Liebe Gottes spüren können. Ein herzliches Dankeschön dafür. Ich bin katholisch und war in den Neunzigern in Koblenz-Metternich in einer "Jugendgruppe", die Gottesdienste für alle Gemeindemitglieder gestaltete; ich kann in etwa die Vorbereitung, die dahntersteckt, einschätzen und dafür meinen Respekt aussprechen. Schon während des Gottesdienstes kam in mir der Wunsch auf, unsere Gruppe wieder zusammenzutrommeln und ihnen von diesem Gottesdienst zu erzählen, denn ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass wir in unserer ehemaligen Gemeinde auch einen solchen oder ähnlichen Gottesdienst auf die Beine stellen können. Das einzig schwierige dabei wird sein, alle deutschlandweit verstreuten Freunde unter einen Hut zu bringen! Also brauchen wir locker ein Jahr Vorlaufzeit. Aber zu Ostern kann ich hoffentlich die Anderen genauso begeistern! Danke auch an Frau Römelt für die Gespräche in Solingen und bei der MISSIONALE in Köln. Herzliche Grüße an alle. Marion Rees aus Brühl im Rheinland P.S.: Leider kann ich die Liedtexte nicht wie gewünscht im Internet finden. Vielleicht habt Ihr noch einen Tipp, wie ich sie finden kann. Danke!

8 » Joana Möller
Herzlichen Glückwunsch an alle, die bei der Erstellung der neuen Jugendräume mitgemacht und alles möglich gemacht haben!! Ich wünsche Euch allen, die ihr diese tollen Räume jetzt für Euch nutzen könnt, ganz viel Freude damit - da kann man als älteres Semester echt neidisch werden!!

7 » Kai Fleschenberg
Auf diesem Wege möchte ich mich noch mal herzlichst für die Betreuung meines Schulpraktikums bei Herrn Römelt und allen anderen Beteiligten der Kirchgemeinde bedanken. Es hat mir sehr viel Freude bereitet.

6 » Martina Römelt
Ich freue mich auch, dass das Gästebuch wieder da ist, und hoffe gleichzeitig, dass es mehr Themen in Dorp gibt als die Glocken unserer Kirche. Das sollte nicht mehr sein, meine Bitte an beide Parteien! Ich weise mal auf die Eröffnung der neuen Jugendräume am Freitag, den 29.2., hin. Bitte an alle interessierten Jugendlichen weitersagen, wir freuen uns auf viele neugierige Jugendliche!

5 » antje
Die bemerkung mit den glocken war in keinster art und weise an ihre adresse gemünzt. ihr ratschlag unserer wohnungssuche ist komplett richtig, leider haben wir auch unsere nachbarschaft nicht bedacht. ( damit müssen wir ja genauso leben wie mit der kirche ). im übrigen empfehle ich ihnen derartige beiträge an unsere private e-mail adresse zu schicken ich werde zu künftig im gästebuch der dorper kirche nicht mehr reagieren. mfg antje

4 » Manfred Nippes
Wenn einer neben einer Kirche mit Glockenturm seine Wohnung nimmt, muss er die Glocken in Kauf nehmen. Sie sollen mit ihrer Stimme aus einem möglichst großen Umkreis die Gläubigen zum Gebet rufen. Etwas anders ist das, wenn eine Gaststätte gegen Gebühr laute Musik, die dann aufgrund ihrer Art nicht jedem gefallen kann, aus dem Biergarten erschallen lässt. Ich habe mich bei einer Glockengießerei erkundigt: Glocken mit Lautstärkeregler gibt es nicht und wären auch wohl nicht sinnvoll. Eine Kirchenglocke ist nun mal keine Fahrradbimmel. Manfred Nippes

3 » antje
toll, das es das gästebuch wieder gibt.ich gebe gerne zu das ich es vermisst habe. die glocken sind trotzdem noch zu laut und ich finde auch ohne am sonntag zum gasthausgottesdienst. antje

2 » Jo Römelt
Wie schön, dass das Gästebuch wieder freigeschaltet ist! Vielen Dank, lieber Axel! Allen, die hier reinschauen, herzliche Grüße und eine gute, gesegnete Woche!

1 » Axel Visser
Ich wünsche viel Freude an guten Einträgen ohne Spams.
«   12   

Administration
MGB OpenSource Guestbook © 2004-2021
mgbModern Theme by mopzz